K 2120

„Alles Haltung oder was?!“ Reflektiertes Handeln im pädagogischen Kontext

 

 

Anerkannt als Bildungsurlaub gemäß § 11 BiUrlG. Mehr Informationen zum Thema Bildungsurlaub finden Sie HIER.

 

Ziele:

Die Teilnehmer*innen vertiefen ihr Wissen über die Bedeutung professioneller Haltung und lernen eigene (berufs)biographische Muster zu erkennen und wertebasierte pädagogische Strategien zu reflektieren sowie die Wirkungen von Macht im pädagogischen Alltag zu durchleuchten. Sie erarbeiten dazu Ideen zur Weiterentwicklung und Professionalisierung und Methoden zur Stärkung von positiven Erfahrungen.

Inhalte und Methoden:

„Für alle pädagogische Arbeit gilt, dass die Erziehenden die stärkste Wirkung auf die Kinder haben. Ihre Art der Anwesenheit, die Qualität der Beziehung, die so schwer fassbar ist, weil sie sich im Zwischenmenschlichen ereignet…“ (G. Regel)

Neuste Forschungen aus Kindersicht bestätigen diese Aussage. Die Wirkung der erlebten Beziehungsqualität und somit das pädagogische Handeln nimmt Einfluss darauf, wie Kinder lernen und auf welche Lernstrukturen sie ein lebenlang zurück greifen können. Eigene (Macht)Erfahrungen beeinflussen die pädagogische Beziehung. Für eine professionelle Haltung ist es notwendig, die Wirkung pädagogischen Handelns zu reflektieren. Starke
Kinder brauchen starke Pädagogen, die sich Ihrer Macht bewusst sind

Das Seminar bietet die Möglichkeit zur Spurensuche und zum Austausch darüber, welche pädagogischen Strategien den Alltag entlasten und ein Wohlfühlen aller ermöglicht.
Woher kommt mein pädagogisches Selbstverständnis? Welche Werte prägen mein Handeln und wie zeigen sie sich im pädagogischen Handeln? Wie kann eine Haltungsdiskussion den pädagogischen Alltag unterstützen?

Zielgruppen:

  • Erzieher*innen und pädagogische Fachkräfte in Kitas / 3 - 6 Jahre (Kita / 3 - 6 Jahre )
  • Erzieher*innen und pädagogische Fachkräfte im Krippenbereich (Krippe, Kita U3 )
  • Pädagogische Fachkräfte in Hort, Schule und außerschulischen Einrichtungen / 6 - 12 Jahre (Hort, Schule / 6 - 12 Jahre )

 

Termine:

17.08.2020    9:00 - 16:00
18.08.2020    9:00 - 16:00

 

Anmeldeschluss:

17.07.2020

Veranstaltungsort:

Kopernikusstraße 23, 10245 Berlin

Teilnahmegebühren:

210,00 € abzüglich 5,00% Rabatt bei Online-Anmeldung

 

Dozent*in:

  • Volgmann, Kerstin

    Dipl.-Sozialpädagogin, Erzieherin, Erfahrungen in der Leitung von Kindertagesstätten, Freiberufliche Fortbildnerin, Supervisorin und pädagogische Fachberaterin, Multiplikatorin für interne Evaluation nach dem Berliner Bildungsprogramm

Teilnehmer*innen:

max. 16

Ansprechpartner*in:

Monika Rüdisser
Telefon: 030 347 476 171
E-Mail: fortbildung@paedalogik.de